Projekte


Thüringer Literaturtage

Das in der Fläche größte Festival für Literatur und Kunst in Thüringen findet 2020 zum dreiundzwanzigsten Mal statt! Von Mai bis Juli finden mehr als 40 Veranstaltungen in zahlreichen Orten der Region statt - darunter Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Poetry Slams, Hörspielaufführungen und Kinofilme. Das Festival steht jedes Jahr unter einem neuen kulturpolitischen Thema.

Hier gibts mehr!

Wortwelten/Bildwelten

In dieser Veranstaltungsreihe begegnen sich Literatur und Bildende Kunst. Jeden Herbst gestaltet Lese-Zeichen in der Villa Rosenthal eine Ausstellung mit literarischem Thema, die von einem ausführlichen Rahmenprogramm begleitet wird. Bisher wurden Ausstellungen u.a. zu den Autoren Franz Fühmann, Wolfgang Hilbig, Christa Wolf, Sigrid Damm, Heiner Müller und Paul Celan realisiert.

Hier gibts mehr!

Burg Im Puls

Die Literatur- und Kunstburg Ranis ist längst zu einem kulturellen Mekka Thüringens geworden! Auch außerhalb der Literaturtage, zu denen jedes Jahr hunderte Kulturinteressierte pilgern, bietet die Burg ein abwechselungsreiches Programm. Einmal im Monat lädt Lese-Zeichen zu literarischen Veranstaltungen ein: Lesungen, Diskussionen, Konzerte, Kunstperformances. Das Programm verbindet literarische Qualität, Unterhaltung und eine Vielfalt der Formate.

Hier gibts mehr!

Literarischer Salon in der Villa Rosenthal

In der Villa Rosenthal wird zeitgenössische Literatur lebendig! Bekannte Autoren stellen im "Literarischen Salon" ihre jüngsten Veröffentlichungen vor und sprechen mit dem Publikum über die Tendenzen aktueller Literatur. Die Reihe knüpft damit an die Tradition der Salongesellschaften an, die im Hause des ersten Vorsitzenden des Jenaer Lesehallenvereins Prof. Dr. Eduard Rosenthal (1853 -1926) stattfanden.

Hier gibts mehr!

Literaturburg Ranis auf youtube

Jede Woche ein neues Video! Wir präsentieren Mitschnitte von Lesungen, Rückblicke auf die Thüringer Literaturtage, ein literarisches podcast und vieles mehr. Für die Reihe "In der Zwischenzeit: Poesie" lesen Dichterinnen und Dichter einen kurzen Text vor der Kamera. In den bisherigen Folgen traten u.a. Ulrich Zieger, Daniela Danz, Thomas Kunst oder José Oliver auf.

Hier gibts mehr!

Sagenhaftes Wisentaland

Die Sagen aus dem Land rund um die Wisenta erzählen von Rittern, Zwergen, Nixen, Gespenstern, von Schätzen und vom Teufel höchstpersönlich; aber auch von der Besiedlungsgeschichte der Region. Thüringer Autorinnen und Autoren entwickeln aus den Sagenstoffen des Wisentalandes kurze Hörspiele, die der Klangkünstler Kay Kalytta produziert, u.a. mit Axel Thielmann als Sprecher. Dabei werden Field-Recording-Sounds der Sagenorte als Klangkulisse verwendet. Auf www.wisentaland.de kann man den Hörspielen auf einem digitalen Wanderweg folgen.

Hier gibts mehr!

Lyrik & Musik im Jenaer Kunstverein

Zweimal im Jahr stellen junge Lyrikerinnen und Lyriker im Jenaer Kunstverein Neuerscheinungen vor. An diesen Abenden ist die Lesung ebenso wichtig wie das Gespräch über Texte, Entstehung, Schreibansätze. Dazu gibt es Musik/Sounds/Loops. Bislang waren u.a. Peter Neumann, Andra Schwarz, Moritz Gause oder Simone Scharbert zu Gast. Zu den Musikern gehörten u.a. littlemanlost, Kay Kalytta oder lesharc.

Hier gibts mehr!

Internationales Festival für Erzählkunst "Narrare"

Erzählerinnen und Erzähler geben Geschichten weiter. Sie begegnen den Zuhörern ganz persönlich und schaffen mit dem Erzählen der verschiedensten Geschichten einen Raum, in welchem wir alle zuhause sein dürfen. Die Geschichten erzählen von der Sehnsucht nach Gerechtigkeit, nach Liebe, Sinn und Glück. Sie sind zeitlos und universal.

Hier gibts mehr!

Lange Themennächte im Theaterhaus Jena

Seit 2016 kooperiert der Lese-Zeichen e.V. mit JenaKultur und Radio OKJ, um lange Themennächte im Jenaer Theaterhaus zu veranstalten, die auf große Publikumsresonanz treffen. Die Abende sind eine Mischung aus Gesprächen, Konzerten, Filmauszügen, Performance und widmen sich je einer Autorin oder einem Autor. Bislang fanden lange Nächte über Peter Weiss, Hans Eisler und Ingeborg Bachmann statt. Im Moment wird für Januar 2020 eine lange Nacht über Thomas Brasch geplant.

Hier gibts mehr!

Thüringer Märchen und Sagenfest

Das ganze Jahr über verzaubern zahlreiche professionelle Erzähler mit ihren Erzählkünsten große und kleine Zuhörer. Die Tradition des freien Erzählens und die damit verbundene Kultur des Zuhörens, sowie das Märchen als traditionelles Bildungs- und Kulturgut, das sind Aspekte, auf die der LeseZeichen e.V. und die Stadt Meiningen als Organisatoren Wert legen. Die Eröffnung des Thüringer Märchen- und Sagenfestes findet traditionell am "Tag des Offenen Denkmals" auf Burg Ranis statt.

Hier gibts mehr!

Kreativwerkstatt WEITSICHT

Du schreibst gern Gedichte oder hast bereits eine Idee für deinen ersten Roman? Du interessierst dich für Fotografie, wolltest schon immer mal einem Grafiker über die Schulter schauen oder testen, ob du selbst das Zeug zum Stop-Motion-Animateur hast? Dann bist du bei „WEITSICHT“ genau richtig! Hier kannst du dich in den Bereichen kreatives Schreiben, bildnerisches Gestalten, Fotografie und Trickfilm-Animation unter der Anleitung erfahrener Autoren und Künstler ausprobieren und im Austausch mit Gleichgesinnten an deinen Texten, Bildern und/oder Filmen werkeln.

Hier gibts mehr!

Winterwerkstatt auf Burg Ranis

Auch im Winter findet eine literarische Werkstatt auf Burg Ranis statt. An einem Wochenende im Februar arbeiten bis zu acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit renommierten Autoren an ihren Texten. Werkstattleiter waren bislang Björn Kuhligk und Kerstin Hensel.

Hier gibts mehr!

Poesie und Praxis - Thüringer Textwerkstatt

Der reflektierte und kritische Umgang mit dem eigenen Text ist unerlässlich für die Arbeit junger Autoren, wird aber leider häufig nicht gut genug geschult. Das „Thüringer Textlabor“ soll über einen langfristigen Zeitraum die Möglichkeit bieten, selbst verfasste Texte (Lyrik, Erzählungen, Romanauszüge…) in kleinerem Rahmen unter fachlicher Leitung zur Diskussion zu stellen und begleitet von etablierten Autoren daran zu arbeiten.

Hier gibts mehr!

Raniser Debüt

Der Lese-Zeichen e.V. bietet schreibenden Newcomern eine besondere Chance, die literarische Bühne zu betreten. Autorinnen und Autoren, die eine vielversprechende Erstveröffentlichung vorbereiten, können sich für das Raniser Debüt bewerben. Den ausgewählten Autor begleitet ein erfahrener Verlagslektor neun Monate lang bei der Arbeit an einem Manuskript. Während des Monats Juli kann der Autor kostenfrei in einer Wohnung auf Burg Ranis leben und konzentriert arbeiten.

Hier gibts mehr!

Sind im Garten - Literatur im Grünen

Ein Garten ist mehr als nur Zierde. Er ist sowohl privater Rückzugsraum, als auch offene Begegnungsstätte. Er ist einen meditativen Ausgleich zum hektischen Alltag. Er ist eine kleine Gegenwelt und insofern der perfekte Leseort um zwei Künste, die Gartenkunst und die Literatur, zueinander zu bringen. Bei „Sind im Garten“ handelt es sich um eine Reihe von Literaturveranstaltungen, die über den Sommer in einigen der schönsten Gärten Thüringens stattfindet. Das Format ist in Thüringen einzigartig.

Hier gibts mehr!

Jenaer Lesemarathon

Seit 1996 laden jeweils im Oktober und November die Ernst-Abbe-Bücherei Jena, der Lese-Zeichen e.V. und der Neue Lesehallenverein der Bibliothek zu einem umfangreichen und vielseitigen Leseprogramm ein. Geboten werden über einen Zeitraum von fast vier Wochen Lesungen interessanter Autoren, spannende Diskussionen und viele Veranstaltungen für Familien und Kinder.

Hier gibts mehr!

Blaubart & Ginster

Blaubart & Ginster? - Ist das ein Szenelokal für serienmordende Pazifisten? Ein exzentrischer Barbershop? Kann man das rauchen? So ähnlich: Bei Blaubart & Ginster läuft eine Stunde lang Literatur und Musik auf Radio OKJ. Ralf Schönfelder und Mario Osterland laden Autoren ins Studio ein, um ihre Texte zu hören, über Bücher und die literarische Szene zu plaudern und die Lieblingsmusik der Gäste zu spielen.

Hier gibts mehr!

Die Gunst des Augenblicks

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit des Lese-Zeichen e.V. mit den Universitäten Jena und Erfurt sowie der Literarischen Gesellschaft Thüringen. Es geht ihr darum, Autorinnen und Autoren der Gegenwart ein Forum zu bieten, um ihre Texte publikumsnah vorzustellen und in einer anregenden Atmosphäre Fragen und Widersprüche unserer Zeit zu diskutieren. Die Veranstaltungen richten sich an alle Freunde der Poesie, besonders auch an Lehrer, Dozenten, Studierende und Schüler.

Hier gibts mehr!

Raniser Wortwelten

Die Reihe „Raniser Wortwelten“ stellt jedes Jahr einen Autor oder eine Autorin in den Mittelpunkt mehrerer Veranstaltungen: eine Lesung, eine literarische Werkstatt und ein Gespräch mit Studenten der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Bisher wurden Uwe Kolbe, Nora Gomringer, Ann Cotten, José Oliver, Ulf Stolterfoht, Michael Stavarič und Feridun Zaimoglu hierfür eingeladen.

Hier gibts mehr!

Ein Kinderbuch entsteht

Wie funktioniert das eigentlich mit dem Schreiben von Kinderbüchern? Wie kommt man von der ersten Idee zum gedruckten Buch? Welche Schritte sind zu gehen und wer arbeitet alles mit? Gemeinsam mit dem Autor Rolf Barth, dem Schauspieler Sven Pawlitschko und dem Illustrator Dirk Trageser gehen die Kinder einer Thüringer Schule in einem mehrwöchigen, fächerübergreifenden Projekt diesen Fragen nach und erarbeiten zusammen eine eigene Geschichte, die sie am Ende als gedrucktes Buch in Händen halten können.

Hier gibts mehr!

Märchen im Advent

An drei Adventsonntagen finden im Kleinen Glashaus im Paradiespark Jena Märchenveranstaltungen für Kinder und Erwachsene statt: Lesungen, Musik, Erzähl- oder Puppentheater. Der Kamin sorgt für eine besonders winterlich-schöne Atmosphäre.

Hier gibts mehr!

Kinderliteraturtage

Die Kinderliteraturtage in Krölpa setzen die vielgeforderte Lese- und Schreibförderung in die Praxis, um die Freude am Lesen und Schreiben und das Potential der Kinder nicht nur zu fördern, sondern zu bewahren. Deshalb wird im Rahmen dieser Veranstaltung ein Schreibwettbewerb für die Grundschüler der 1.- und 4. Klasse entlang der Saale und der Orla ausgerufen.

Hier gibts mehr!

Jedes Wort hat eine Melodie

Musik und Märchen gleichermaßen öffnen die Phantasiewelt des Kindes. Anhand der Geschichte vom »Brüderchen Vierbein« und ausgewählter Musikstücke können Kinder spielerisch miterleben, wie Musik und Sprache, erzählte Geschichte und erklingende Instrumente zusammenwirken. Laden Sie Musiker der Jenaer Philharmonie und den Erzähler Martin Stiebert doch einfach zu einer Darbietung der Geschichte in Ihren Kindergarten ein!

Hier gibts mehr!

Kulturort Schloss Krölpa

Nur wenige Autominuten von Burg Ranis entfernt liegt die Gemeinde Krölpa. Das im 18. Jahrhundert entstandene Schloß Krölpa wurde 2012 um einen Mehrzweckbau ergänzt: die Pinsenberghalle. Dort veranstaltet Lese-Zeichen Konzerte, Kabarett-Abende und Lesungen. Bislang begeisterten u.a. Sebastian Krumbiegel, Dirk Michaelis, Helmut "Joe" Sachse, Marco Tschirpke oder das Leipziger Kabarett "Die Pfeffermühle" das Publikum.

Hier gibts mehr!

Weimarer Lyriknacht

Nach 13 Jahren zog die Lyriknacht um und war unter der Federführung von Nancy Hünger als Weimarer Lyriknacht mit neuer Ausrichtung erstmalig im Jahr 2015 im E-Werk des DNT und in Begleitung der Jazzmeile Thüringen zu erleben. Um diesen Umzug würdig zu feiern, wurden nicht wie bisher Dichter aus dem mitteldeutschen, sondern aus dem gesamtdeutschen Raum geladen.

Hier gibts mehr!

Literarische Werkstatt für Frauen

Die Einladung richtet sich sowohl an Frauen, die bereits länger literarisch arbeiten und/oder schon publiziert haben, als auch an Frauen, die vor allem Lust am Schreiben mitbringen und mit- und voneinander lernen wollen, für ihre Texte einen literarischen Maßstab zu entwickeln und an der Gestaltung zu arbeiten. Willkommen sind sowohl Lyrik als auch Prosa, (auto)-biografische Texte und experimentelle Formen. Fundierte Textkritik, intensiver Austausch, Respekt und Spaß – nichts wird zu kurz kommen.

Hier gibts mehr!

Buchprojekte

Lese-Zeichen publiziert in regelmäßigen Abständen Bücher: einerseits die Veröffentlichungen der Raniser Stadtschreiber und des Raniser Debüts, daneben auch zwei Bände in Kooperation mit dem Wallstein Verlag zu Wolfgang Hilbig und Franz Fühmann.

Hier gibts mehr!