László Krasznahorkai liest „Herscht 07769“


Foto: Nina Subin

Der neue Roman des ungarischen Autors László Krasznahorkai spielt in Thüringen! Genauer gesagt in der Stadt „Kana“. Dort lebt Florian Herscht, ein hilfsbereiter Muskelprotz, der fürchtet, das Universum stürze demnächst ins Nichts – und den Kampf gegen eine Neonazibande aufnimmt.

„Lange ist mir ein Protagonist nicht mehr so ans Herz gewachsen wie Florian Herscht. Gemeinerweise kann man in diesem Buch nie aufhören zu lesen. Ich sage es nicht mal neidisch, sondern als Beschenkter: László Krasznahorkai hat den heutigen deutschen Roman geschrieben.“
Ingo Schulze

Karten gibt es für € 8,- / € 6,- ermäßigt in unserem Ticketshop:


Zeit: Freitag , 24.06.2022 , 19:00 Uhr


Ort: Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena


Eintritt / (ermäßigt): 8€ / 6€


Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Internationales Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Imre Kertész Kolleg Jena