Steffen Mensching: "In der Brandung des Traums"


Foto: Friedericke Lüdde

Nach dem epochalen Roman „Schermanns Augen“ mit seinem Blick auf das „Jahrhundert der Extreme“ stellt Steffen Mensching seinen jüngsten Lyrikband „In der Brandung des Traums“ vor. Ulf Heise meint in MDR Kultur, Mensching bgreife sich als „dialektischer Poet“. Und sicher gibt es da auch eine Nähe zu Brecht. Doch der Theaterintendant in Rudolstadt gibt seiner Lyrik vor allem das, was das Gedicht braucht: Gefühl, Offenheit, Empfindung und das Nachdenken über existenzielle Fragen bis hin zur Endlichkeit des Lebens. Seine Lyrik ist zugänglich, nicht verkopft. Der Theatermann auf den verschiedensten Brettern weiß um kulturelle Schwellenängste.

Karten erhalten Sie in unserem Ticketshop:



Zeit: Mittwoch , 03.11.2021 , 19:30 Uhr


Ort: Villa Rosenthal Jena


Eintritt / (ermäßigt): 8€ / 6€


Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., JenaKultur, Ernst-Abbe-Bücherei