Martin Straub


1943 in Dresden geboren;
1962 Abitur;
1962-1964 Elektro Mechaniker-Lehre;
1964-1969 Studium Deutsch und Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena;
1969-1971 Grundwehrdienst NVA;
1971-1993 Assistent bzw. Oberassistent an der Sektion Literaturwissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena;
1977 Promotion zum Dr. phil.
1977-1981 Lektor an der Universität Helsinki;
1989 Promotion B zum Dr. habil.
1993-1995 Leiter des Regionalbüros Thüringen der Stiftung Lesen;
ab 1995 Leiter des Büros zur Autoren- und Leseförderung;
ab 1998 Geschäftsführer des Lese-Zeichen e.V. Jena/Burg Ranis


Bibliographie

"Joachim Nowotny". 1989, Berlin Verlag Volk & Wissen, Reihe Schriftsteller der Gegenwart.

Zahlreiche Arbeiten zur literarischen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, zu in der DDR entstandener Literatur. Aufsätze zu Anna Seghers, Franz Fühmann, Jorge Semprun, Erich Maria Remarque, Bruno Apitz, Fred Wander und Wulf Kirsten in Fachzeitschriften und Sammelbänden. Rezensionen zu Neuerscheinungen Thüringer Autoren.