Presse - Details

 
30.03.2017

Martin Stiebert erinnert am 9. April in Krölpa an Johannes Bobrowski

von Sandra Hoffmann Ostthüringer Zeitung

Martin Stiebert wird am 9. April in der Kirche Krölpa zu Gast sein. Foto: Karsten Schaarschmidt

Der deutsche Lyriker und Erzähler Johannes Bobrowski ist in der Region kein Unbekannter. Er war einst nicht nur Gast im Pfarrhaus Krölpa, sondern stand vor nicht einmal zwei Jahren auch im Mittelpunkt einer Lesung auf dem Gelände des Pfarrhauses.

Krölpa. So wird es auch am 9. April sein, wenn ihm ab 17?Uhr Martin Stiebert sein Programm "Eine Schlehe im Mund komme ich übers Feld" anlässlich dessen auf den Tag genau 100.?Geburtstages widmet. Dazu laden gemeinsam der Lese-Zeichen e.V. und die Evangelische Gemeinde Krölpa in die Ortskirche ein.

"Eine Schlehe im Mund komme ich übers Feld" – so beginnt eines der drei Gedichte für Johannes Bobrowski, die Sarah Kirsch nach dessen Tod geschrieben hat. In seinem Programm will Martin Stiebert zeigen, wie Bobrowskis Werk auch zu verstehen ist als Gespräch mit Vorgängern und Zeitgenossen – von Sappho bis Sarah Kirsch, von Adam Mickiewicz bis Günter Bruno Fuchs. Hinzu kommen die Musiker, die Bobrowski geliebt und deren Werke er gespielt hat – von Buxtehude und Bach bis zu Bartók. Den musikalischen Part übernimmt Regionalkantor Hartmut Siebmanns aus Pößneck. Nicht zuletzt wird es Gelegenheit geben, die bildende Kunst ins poetische Gespräch einzubeziehen.