Presse - Details

 
19.04.2017

Kabarett mit Gunter Böhnke in Krölpa

Ostthüringer Zeitung

Krölpa. Gunter Böhnkes Auftritte sind legendär, ob er gemeinsam mit Bernd Lutz-Lange, Tom Pauls oder solo auf der Bühne steht. Der Kabarettist lebt seine sächsische Herkunft – augenzwinkernd und urkomisch. Am Sonntag, dem 23. April, ist Böhnke live in der Pinsenberghalle in Krölpa zu erleben. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

In seinem Programm "Hubbe, mei Begasus, hubbe!" wird er den Sachsen plastisch und verständlich auf die Bühne stellen. Nicht nur mit Hilfe von Joachim Ringelnatz und Hans Reimann, sondern vor allem durch die unerreichten Texte der Leipziger Mundartdichterin Lene Voigt und den schier unerschöpf­lichen Volksmund, der mit ­Witzen und sächsischen "Schnerzchen" zu Wort kommt. Das typisch sächsische Um-die-Ecke-Denken und die Doppel­bödigkeit des sächsischen ­Wesens wird er nicht zuletzt aus eigenem Erleben beschreiben.

Von Dresden-Pieschen bis nach Neuseeland, von Rumänien bis London – überall hat den echten Sachsen seine Spitzfindigkeit in gefährlichen Situationen gerettet.

Gunter Böhnke wird von Jörg Leistner (Piano) und Thomas Moritz (Kontrabass) begleitet.