Presse - Details

 
14.03.2017

Jugendsubkulturforscher auf Burg Ranis

von Redaktion OTZ Ostthüringer Zeitung

Der Sachbuchautor und Kolumnist Frank Willmann liest demnächst auf Burg Ranis. Foto: Maik Schuck

Ranis. "Dabei wird ein facettenreiches und buntes Leben in diesem oftmals schwarz-weiß ausgeleuchteten Land gezeigt. Jugendliche brachten im real existierenden Sozialismus mehr als einmal die Verhältnisse zum Tanzen", so der veranstaltende Lese-Zeichen e. V. in seiner Einladung zu dieser Veranstaltung.

Zu Frank Willmanns literarischem Repertoire gehören Bücher wie "Leck mich am Leben! Punk im Osten", "Stadionpartisanen nachgeladen. Fans und Hooligans in der DDR" oder "Satan, kannst du mir nochmal verzeihen. Otze Ehrlich, Schleimkeim und der ganze Rest". Das Licht der Welt erblickte er 1963 in Weimar. 1984 schaffte er es, nach Westberlin auszureisen, in der Hauptstadt lebt er heute noch. Der Schriftsteller und Publizist schreibt für Tageszeitungen, Internet-Magazine und Fußballfachzeitschriften, gibt die Reihe "Bibliothek des deutschen Fußballs" heraus und ist nicht zuletzt Coach der deutschen Schriftstellernationalmannschaft. Eine Reportage über den FC Carl Zeiss Jena aus dem letzten Herbst ist unter www.zeit.de mit der provokanten Überschrift "Wer gibt uns Ostdeutschen unseren Fußball zurück?" zu finden.

Der Eintritt zur Lesung am 28. März, 19.30 Uhr, auf Burg Ranis ist frei.