[entfällt] Die Gunst des Augenblicks mit Farhad Showghi


Im Jahr 2018 erhielt Farhad Showghi den renommierten Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik. Die Jury schrieb in ihrer Begründung: Showghis »Gedichte stoßen mit leisem Nachdruck vor in seelische Bezirke, die erst durch diesen Aufbruch in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten. So entstehen entschiedene Modelle einer heutigen Wirklichkeit zwischen Orient und Okzident, die es ohne körperliche Wahrnehmung nicht gäbe." Farhad Showghi wurde 1961 in Prag geboren, verbrachte Kindheit und Jugend in der BRD und im Iran. Nach seinem Studium der Humanmedizin in Erlangen lebt und arbeitet er seit 1989 als Psychiater, Psychotherapeut, Autor und Übersetzer in Hamburg. Showghi ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und der Freien Akademie der Künste. Seine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. erhielt er den 3-sat-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb und den Peter-Huchel-Preis.

Im Gespräch gibt Farhard Showghi Auskunft über sein literarisches Schaffen und liest aus seinen zuletzt erschienenen Büchern »In verbrachter Zeit« (2014) und »Wolkenflug spielt Zerreißprobe« (2017).

Moderation: Guido Naschert


Zeit: Montag , 11.05.2020 , 19:30 Uhr


Ort: Haus Dacheröden Erfurt


Eintritt / (ermäßigt): 10€ / 8€


Veranstalter: Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lese-Zeichen e.V., Gesellschaft für Deutsche Sprache e.V., Literarische Gesellschaft Thüringen e.V., Erfurter Herbstlese e.V.