"Jenseits der Perlenkette“ - Vorstellung des Projektes mit den Autoren Stefan Petermann und Yvonne Andrä


Das Dorf – Landlustidylle oder Provinzhölle?

Yvonne Andrä und Stefan Petermann haben sich aufgemacht, zehn kleine thüringische Dörfer zu bereisen, fotografisch zu dokumentieren und ihnen Texte zu widmen. Sie haben einen Köhler getroffen, der einmal der Teufel war. Sie waren in einem Dorf, das direkt an der innerdeutschen Grenze lag. Im Vogtland hielten sie die Zeit an und im Eichsfeld sahen sie Jesus. Nun legen sie einen Zwischenstopp in Jena ein und sprechen über ihre Reisen, Hoffnungen und Träume, Wut und Angst, Alltag und Ausnahmen. Ein Abend mit Geschichten und Fotos, Fragen und Antworten.

Yvonne Andrä ist Autorin, Produzentin, Filmemacherin und Fotografin. Mit ihren filmischen Kurz-Portraits «Weimarleben» und ihrem literarisch-fotografischen Blog «Weimar acht Uhr» zeigt sie sich als sensible, kluge Beobachterin, die stets das Besondere im Alltäglichen zu entdecken vermag. Stefan Petermann ist als Autor vielfach ausgezeichnet, war Stadtschreiber im oberöstereichischen Wels, textete und komponierte, spielte in einer Band und ist neben seiner intensiven schriftstellerischen Tätigkeit auch Tongestalter und Produzent. Beide verbindet eine langjährige künstlerisch-inspirierende Partnerschaft. Mit ihrem jüngsten Projekt Jenseits der Perlenkette treffen sie den Nerv der Zeit und richten den Blick auf abseits gelegene Dorfgemeinschaften, deren Besonderheiten und Geschichten Stoff für viele spannende Abende bieten.


Zeit: Sonntag , 26.05.2019 , 17:00 Uhr


Ort: Schillerhaus Rudolstadt


Eintritt : 5€


Organisator: Lese-Zeichen e.V. und Schillerhaus Rudolstadt mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Saale-Orla