Beate Weston-Weidemann liest "Partitur der leisen Geräusche"


Beate Weston-Weidemanns Gedichte sind so stille wie beredte Manifeste der Innerlichkeit, sie reden von Zuspruch, vager Zuversicht, von Erwägen und Abschied. Die Autorin und Künstlerin bündelt in der seismischen Expedition »Partitur der leisen Geräusche« ihr lyrisches Werk – nach der schmalen Auswahl »Milchstunde ohne Schwimmlehrer« von 2006 ‒ erstmals in einer umfänglichen Sammlung, deren Schrittfolge zugleich ein chronologisch-emotionales Räderwerk ist.

Beate Weston-Weidemann, geboren 1960 in Eisfeld, lebt und arbeitet in Bad Langensalza. Nach Abitur, Töpferlehre und Studium an der FSU in Jena tätig als freie Autorin, Künstlerin und Kuratorin. 2008 bis 2010 Studienaufenthalt in Südamerika.


Zeit: Dienstag , 23.10.2018 , 19:30 Uhr


Ort: Bibliothek in der Jakobikirche, Mühlhausen


Eintritt : kostenlos


Organisator: Lese-Zeichen e.V., VS Thüringen, Kunstwestthüringer e.V.