Naturkunden: Brennnesseln. Lesung und Gespräch über Nature Writing mit Ludwig Fischer. Moderation: Peter Braun.


Ludwig Fischer ist Landschafts- und Naturtheoretiker, Schriftsteller, Gärtner, Kräuterexperte. Sein Buch über Brennnesseln erschien in der viel beachteten Reihe „Naturkunden“ bei Matthes & Seitz.

Die erstaunliche Natur- und Kulturgeschichte einer zumeist verachteten und gemiedenen Pflanze, mit Einblicken in Märchen und unbekannte Dokumente, in literarische Texte, kühne Projekte und vielerlei Wissenswertes, so zum Beispiel weshalb Jeanne d’Arc in einem Nesselgewand zur Hinrichtung gekarrt wurde; dass man Nesselfasern heute in den Innenauskleidungen von Autos wiederfinden kann; wie die ›Donnernessel‹ den Göttern verbunden war und dass Brennnesseln, unter Obstbäume gepflanzt, den Ertrag steigern. Der Leser erfährt, dass Brennnesselsamen schon in der Antike als Aphrodisiakum galten; dass sich ganze Kochbücher mit Rezepten füllen lassen, in denen Brennnesselblätter eine wichtige Zutat sind, bis hin zu raffinierten Brennnessel-Smoothies – kurz: dass das verwünschte Unkraut, mit dem man schmerzhafte Bekanntschaft machen kann, in der Geschichte der Menschen eine der wichtigsten wilden Nutzpflanzen war und wie sie in den letzten Jahrzehnten wiederentdeckt wird.


Zeit: Donnerstag, 28.06.2018, 19:30 Uhr


Ort: Schillers Gartenhaus Jena


Eintritt / (ermäßigt): 5€ / 3€


Organisator: Lese-Zeichen e.V., Lehrstuhl für Amerikanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Schreibzentrum „SchreibenLernen“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Schillers Gartenhaus Jena