"Von der Liebe". Lesung mit Ursula Schütt. Mit Fotografien von Günter Giese


An diesem Abend wird Ursula Schütt ihren neuen Foto-Lyrik-Band "ZauberZeichen" vorstellen.
Für dieses Buchprojekt hat Günter Giese ausgewählte Fotos der bekannten Thüringer Autorin vorgelegt. Sie hat sich von den Bildern inspirieren lassen und sich „ihren eigenen Reim darauf gemacht“. So entstanden lyrische sinnlich-philosophische Texte (meist aber ohne Reim), die von den Bildern aus gesponnen wurden. Aber es sind natürlich keine „Bildbeschreibungen“, die unmittelbar auf den Bildinhalt Bezug nehmen, sondern eigenständige Texte, die das Bild zum Anlass haben. Umgekehrt sind die Bilder nicht als „Illustrationen“ zu den Texten zu verstehen, sondern eigenständige Schöpfungen, die in Spannung zu den Texten stehen. Die Bildwelt ist vielfältig: Landschaftsaufnahmen wechseln mit Porträts, Akt und Musikveranstaltungen. Die Texte drehen sich um Lebensansichten, Liebe, Familie, Alter, Beziehungen und Gesellschaft.
Die Bilder des Fotografen Günter Giese sind an diesem Abend ebenfalls zu sehen.

Daneben liest die Autorin eine Erzählung aus ihrem Band "Die dunklen Flecken des Mondes".
Unsentimental, lakonisch dicht und immer sinnlich genau erzählt Ursula Schütt darin von den unheldischen Helden des Alltags. Der Leser spürt: sie liebt ihre schwierigen Figuren. Und diese Herzenswärme, diese entwaffnende Freundlichkeit verleiht den Geschichten den Schimmer des Wahrhaftigen, der gelungene Literatur ausmacht.


Zeit: 2018-08-18 19:00:00


Ort: Dreiseithof, Hauptstraße 4, Rohr


Eintritt: kostenlos


Organisator: Lese-Zeichen, VS Thüringen